Allgemein

Fußcreme gegen trockene Füße

Wer immer wieder unter trockenen Füßen und rissiger Haut leidet, sollte regelmäßig eine gute Fußcreme benutzen, damit die Füße geschmeidig und gut durchblutet bleiben.

Unsere Füße tragen uns unser ganzes Leben lang überall hin und sollten daher sorgfältig gepflegt werden. Leider gehören die Füße bei vielen Menschen zu den Körperteilen, denen sie am wenigsten Aufmerksamkeit schenken. Eine gute Fußcreme gehört jedoch in jeden Badezimmerschrank und es ist nicht zuviel verlangt, nach dem Duschen oder Baden den Füßen eine gewisse Beachtung zu schenken und sie gegebenenfalls einzucremen.
Eine gute Fußcreme muss nicht teuer sein und kann in jeder Drogerie für ein paar Euro erworben werden. Apotheken haben die eine oder andere Creme auch in ihrem Warensortiment.
Natürlich gibt es hier Preisunterschiede und für eine spezielle Creme muss der Käufer schon etwas mehr Geld auf den Tisch legen. Teilweise können diese Cremes bis zu 30 Euro und darüber hinaus kosten. Oft handelt es sich dabei allerdings um Spezialpräparate – zum Beispiel für Diabetiker, die aufgrund ihrer Erkrankung auf eine besondere Fußpflege achten müssen. Oder es ist eine spezielle Creme, die zur Behandlung von Fußpilz genommen werden muss. Zum Teil werden diese Cremes auch vom Arzt verschrieben.
Die zu benutzende Creme darf übrigens nicht in die Zehenzwischenräume aufgetragen werden, sondern nur auf Fußsohle und Fußrücken!
Es gibt ganz unterschiedliche Sorten von Cremes: Manche schützen vor Wundlaufen und Blasenbildung und werden gerne vor großen Wanderungen aufgetragen. Kräftig einmassiert bleibt die Haut lange geschmeidig und widerstandsfähig. Hornhaut reduzierende Cremes machen betroffene Hautpartien wieder glatter und Schrunden verschwinden. Manche Cremes vermeiden insbesondere Fußgeruch und Fußbrennen.
Die Bestandteile der einzelnen Cremes unterscheiden sich ebenfalls voneinander. Manche enthalten Bienenwachs und Hirschtalg, andere Kiefer und Orange oder andere Kräuter. Wichtig ist dabei stets, dass der Haut geholfen wird und Fußbeschwerden verschwinden.
Baby- und Kleinkinderfüße sollten übrigens nicht mit speziellen Cremes für die Füße behandelt werden – es sei denn die Creme wurde ausdrücklich vom Arzt verordnet. Auf vielen Cremes ist zu lesen, dass sie für Kleinkinder unter drei Jahre nicht geeignet sind.
Wer unsicher ist, welche Creme für ihn in Frage kommt, sollte sich in der Apotheke erkundigen oder bei einer erfahrenen Fußpflegerin. Diabetiker sollten dabei ihrem behandelnden Arzt vertrauen.

One thought on “Fußcreme gegen trockene Füße

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *