Allgemein

Sommerschuhe – leicht und luftig

Schick sollen Sommerschuhe aussehen und zum jeweiligen Outfit passen. Zudem wünscht man sich ein leichtes und luftiges Schuhzeug, damit die Füße atmen können. Worauf beim Kauf eines Sommerschuhs zu achten ist und welches Modell sich für welchen Auftritt eignet, erklärt der nachfolgende Artikel.

Mit dem richtigen Schnitt Fußfreiheit genießen

Sommerschuhe sind im Allgemeinen niedrig geschnitten. Nur selten reicht ihr Schaft bis über die Knöchel. Auch im Fußbereich wird Material gespart. So kann das Obermaterial im Fersen- und/oder Zehenbereich offen gestaltet sein. Das sorgt für eine gute Durchlüftung des Schuhs. Der vorn offene Pumps wird als Peeptoe bezeichnet. Er kann sogar in Büros getragen werden, in denen eine strenge Kleiderordnung herrscht. Der Sommerschuh ist häufig auch eine Sandale oder Sandalette, bei der Riemen und Riemchen für den sicheren Halt am Fuß sorgen. Einige Modelle kommen robust daher, beispielsweise die Trekking-Sandale. Andere sehen sehr filigran aus. Dazu zählt unter anderem die fesselhohe Riemchensandalette. Mit ihr kann Frau sich auf jeder Sommerparty sehen lassen. Die Entstehung eines Schweißfußes ist nicht zu befürchten.

Atmungsaktives Material wählen

Kostengünstige Sommerschuhe bestehen häufig aus Kunstleder. Dieses Material empfiehlt sich allerdings nur bedingt. Es ist nicht atmungsaktiv. Wer schnell unter einem Schweißfuß leidet, wird sich in einem solchen Sommerschuh bald unangenehm fühlen. Besser ist es, auf andere Materialien zu setzen. Echtleder ist ein Material, das die Füße atmen lässt. Zudem ist es sehr anschmiegsam. Das ist im Sommer besonders wichtig, damit der Sommerschuh perfekt sitzt. Ansonsten kommt es zur Blasenbildung auf der Haut, zumal man in der warmen Jahreszeit häufig barfuß in den Schuh steigt. Harte Materialien wie Kunststoff oder Kunstleder zeichnen sich bei längerem Tragen auf der Haut ab und scheuern. Ein weiteres atmungsaktives Material ist Leinen. Es ist insbesondere bei Turnschuhen, Espadrilles und Bootsschuhen sehr beliebt. Vorwiegend werden Leinenschuhe in der Freizeit getragen. Doch einige Ballerinas passen sogar zum festlichen Outfit. Hierzu zählen beispielsweise solche mit Häkelspitze.

Klimakomfort auch für den Sohlenbereich

Verschiedene Hersteller bieten sogenannte belüftete Sohlen an, die ebenfalls für eine gute Durchlüftung der Schuhe sorgen. Selbst für den Businessbereich werden derartige Modelle angeboten. Sie unterscheiden sich auf den ersten Blick kaum von klassischen Businessschuhen. Der Vorteil derartiger Sohlen besteht darin, dass man selbst nach stundenlangem Tragen keinen Schweißfuß bekommt. Der Sitznachbar muss beim Meeting also nicht die Nase rümpfen.

Produkte für mehr Fußkomfort nutzen

Mit unterschiedlichen Produkten lässt sich jeder Sommerschuh aufwerten. Dazu zählt beispielsweise die fußgerechte Einlegesohle, die man beim orthopädischen Schuhmacher oder in diversen Schuhhäusern erwerben kann. Auch sie sollte aus einem atmungsaktiven Material bestehen. Häufig sind Einlegesohlen aus Echtleder gefertigt. Besitzen sie zur Dämpfung des Auftritts eine Gelschicht in ihrem Innern, sollte die Sohle zusätzlich Löcher für den Luftaustausch besitzen. Ansonsten kommt es zum Hitzestau im Schuh. Einige Einlegesohlen sind mit Silberionen ausgestattet. Sie verhindern, dass sich Bakterien zersetzen und einen unangenehmen Geruch verbreiten. Reduzieren lässt sich eine hohe Bakterienansammlung durch das regelmäßig Auslüften der Schuhe. Dennoch kann es an einem stressigen Tag passieren, dass der Sommerschuh müffelt. Abhilfe schafft ein Schuh-Deo, das die Gerüche neutralisiert. Langfristig wirkt es jedoch nicht, da es die Ursache nicht beseitigt. In dieser Hinsicht muss man bei der Fußpflege ansetzen. Nicht jeder Sommertag überzeugt durch gutes Wetter. Auch auf Regentage sollte man in Sachen Schuhkomfort vorbereitet sein. Imprägniersprays sorgen dafür, dass das Obermaterial der Schuhe wasserundurchlässig ist. Sie werden für unterschiedliche Materialien angeboten.

Die Ursache des Schweißfußes beseitigen

Damit sich der Fuß im Sommerschuh wohlfühlt, muss ihm ebenfalls Aufmerksamkeit gewidmet werden. Das Fußbad mit pflegenden Zusätzen entfernt Verschmutzungen und Schweiß. Bestimmte Beigaben wie Salbei hemmen die Schweißbildung. Lavendel beruhigt und verleiht den Füßen einen angenehmen Duft. Für trockene und gepflegte Füße zwischendurch, empfehlen sich Feuchttücher für die Füße, die bequem in der Tasche mitgeführt werden können. Mehr hierzu auf www.everdry.de/Antitranspirant-Feet. Auch das Fußspray erfüllt ähnliche Aufgaben. Es verengt die Poren der Haut, wodurch die Schweißbildung gehemmt wird. Eventuell auf der Haut vorhandene Bakterien werden abgetötet. Kühlende Wirkstoffe verleihen dem Fuß Frische. Man fühlt sich für die nächsten Stunden wieder fit.

Aktuelle Kollektionen lassen Gestaltungsspielraum

Während die Schuhmode in den vergangenen Jahren von bestimmten Modellen geprägt wurde, sind derzeit verschiedene Styles angesagt. Lässige Schuhe mit flachen Sohlen liegen ebenso im Trend wie die Keilabsatz-Sandale aus Bast, die traditionelle Römersandale oder die High Heels mit Riemchen. Natürlich spielen bei der Auswahl mehrere Faktoren eine wichtige Rolle, dazu zählen:

  • der individuelle Geschmack
  • der jeweilige Anlass
  • das restliche Outfit

Man sollte jedoch bedenken, dass die Venenpumpe in flachen Schuhen besser trainiert wird als in hohen. Das ist im Sommer wichtig, da der Kreislauf träger arbeitet. Das Blut sackt schneller in die Waden ab. Schafft man keine Abhilfe, kommt es zur Entstehung von geschwollenen Beinen und Füßen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch gesundheitlich bedenklich. Letztlich darf man sich auch an ganz neuen Schuhkompositionen ausprobieren. Wie wäre es beispielsweise mit den neuartigen Seglerschuhen aus Wildleder? Als Preppy-Look wird dieses modische Highlight bezeichnet. Es hat seinen Ursprung an der US-Ostküste. Die Modelle sehen nicht nur richtig lässig aus, sie sind zudem auch super bequem. Ebenfalls beliebt sind die Loafer, die an einen Mix aus Hausschuh und Ballerina erinnern. Ihre sommerlichen Musterungen verleihen ihnen einen besonderen Schick. Nicht zu vergessen sind die neuartigen Ledersandalen mit Fesselriemen, die mit neonfarbigen Details echte Hingucker sind. Wer beim Kauf von Sommerschuhen die Augen offen hält, dürfte mit Sicherheit die richtigen Modelle für sich finden.

 

Bildquelle: David Pereiras/Bigstock.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *